Donnerstag, 30. April 2020

Mehrere Videos in einem Player

Mit Webstream können Sie bis zu 4 Videos in einem Player abspielen. Es können Live- oder On-Demand-Videos sein oder auch gemischt.

Die Steuerung erfolgt über anhängen von entsprechenden Parametern, die angeben, aus welchem Kanal welches Videos verwendet werden soll. Wird nur der Kanal angegeben, wir automatisch das letzte Video aus dem Kanal oder das Live-Video, wenn vorhanden, verwendet.

Parameter:
?ch2 = Kanalname
Angabe des zweiten Kanals, dieser wird als kleines Video über den ersten gelegt
&ch3=, &ch4= entsprechend für dritten und vierten Kanal (optional)
&vi2=, &vi3=, &vi4= zur Angabe eines konkreten Videos (optional)
Nur angeben, wenn eine bestimmte, ältere Aufzeichnung verwendet werden soll.
Die Video-ID findet man über den Einbettungscode vom Video.

&autostart - Video soll automatisch starten
&pos = left, right, topLeft, topRight Position des ersten Videos, die folgenden

werden gegen den Uhrzeigersinn in die Ecken des Hauptvideos plaziert. Ohne Angabe gilt pos=left,
für untere linke Ecke
&pos=middle Die Videos werden nebeneinander statt übereinander angezeigt
&size=xx  Angabe der Größe für die übergeblendeten Videos. Ganzzahliger Wert zwischen 10 und 49. Ohne Angabe wird size=30 verwendet
&rounded=xx Muss nur angegeben werden, wenn die Ecken abgerundet werden sollen. Angabe von 1 bis 99, z.B. rounded=30
&noSync Wenn angegeben, gelten Play, Pause und Seek nicht mehr für alle Videos, sondern nur für das angeklickte. Soll der Benutzer also ein Video unabhängig von den anderen pausieren oder abspielen können, hängen Sie &noSync am Ende an

Mittwoch, 15. April 2020

Systemsound unter Windows mit Stereomix

Möchten Sie beim Punkt Livesendung im Browser den Systemsound übertragen,
statt den Ton vom Mikrofon aufzunehmen, so können Sie dies unter Windows auf einfache Weise mittels StereoMix machen.

Dafür gehen Sie folgendermaßen vor:
1) Rechts-Klick auf das Lautsprecher-Symbol unten rechts in der Windows-Taskleiste
und dann im Kontext-Menü Soundeinstellungen öffnen auswählen


2) Unter Sound-Einstellungen auf Audiogeräte verwalten klicken


3) Unter Audiogeräte verwalten auf Stereomix und dann auf Aktivieren klicken

4) Beim Punkt Livesendung im Browser bei der Auswahl vom Mikrofon Stereomix auswählen



Es wird nun der interne Systemsound aufgenommen und übertragen. Bei externen Programmen wie OBS können Sie auch ohne dieses Vorgehen den Systemsound als Audioquelle auswählen.

Für Musikschulen

Für Musikschulen und alle, die Musik statt Sprache im Videoanruf übertragen möchten, kann jetzt im Account unter Punkt Videotelefonie die Option Musik ausgewählt werden.


Ist die Option Musik angehakt, wir die sonst für eine Sprachübertragung aktivierte Geräuschuntedrückung, Echo-Erkennung und automatische Verstärkung deaktiviert.

Übrigens: Wenn Sie den Chat im Videoanruf nicht benötigen, nehmen Sie das Häkchen beim Chat raus, dann hat der andere Teilnehmer mehr Platz auf dem Bildschirm.
 



Samstag, 4. April 2020

Videostatistik anzeigen / verbergen

Über die neue Einstellung 'Statistik anzeigen' in den Einstellungen eines Kanals kann nun eingestellt werden, ob die Videostatistik für Besucher der Seite sichtbar sein soll oder nicht. Aktivieren Sie die Checkbox, so ist die Videostatistik, d.h. die Einblendung der Anzahl Abrufe eines Video, wie bisher bei den Videos selbst als Einblendung sichtbar, bei ausgeschalteter Option nicht.



Teilnehmerbegrenzung

In Webstream ist es nun möglich, die Anzahl der Teilnehmer von Ihrer Seite aus zu begrenzen, z.B. wenn ansonsten aus rechtlichen Gründen eine Rundfunklizenz notwendig wäre oder wenn Sie aus anderen Gründen den Zugang limitieren möchten.

Wenn Sie ansonsten unter die Regulierung fallen würden, können Sie entweder in Webstream ein Passwort setzen und damit die Sendung nicht öffentlich abhalten oder die Teilnehmer z.B. auf 400 oder 500 begrenzen, indem ein spezielles Feld dafür ausgefüllt wird.

Das Feld ist im Account normalerweise nicht sichtbar. Wenn Sie im Account eingeloggt sind, rufen Sie folgenden Link zur Freischaltung des Feldes auf:
https://www.webstream.eu/Account?showViewerLimit

Danach sehen Sie das Feld bei den Einstellungen zum Kanal und können dort einen numerischen Wert eintragen und speichern.



Sonntag, 26. Januar 2020

Wechsel der Kamera während der Aufnahme

Bei einer Livesendung über Punkt 1 im Account "Livesendung im Browser" kann die Kamera nun während einer Aufnahme gewechselt werden. Sie können von einer Kamera auf eine andere wechseln oder zur Bildschirmaufnahme und natürlich auch wieder zurück. Der Wechsel ist ohne Unterbrechung der Livesendung möglich. Dafür einfach in der Kameraauswahl zu einer anderen Kamera oder zum Punkt 'Bildschirm/Fenster' wechseln.

Montag, 28. Oktober 2019

Aufnahme von Bildschirm / Fenster

Beim Senden direkt im Browser, ohne externe Software, steht jetzt die Funktion zum Senden des Bildschirms oder eines Fensters (in Google Chrome auch eines Chrome-Browser-Tabs) zur Verfügung.

Gehen Sie dafür im Account auf Punkt 1) Livesendung im Browser, bestätigen Sie den Zugriff auf Kamera und Mikrofon und wählen dann in der Kamera-Drop-Down-Auswahl "Bildschirm/Fenster" aus. Es erscheint eine Abfrage vom Browser, wo der Zugriff auf den Bildschirm von Ihnen erlaubt und das gewünschte Fenster aus einer Liste ausgewählt werden muss.



Mauszeiger und Ton werden ebenfalls übertragen.

Bitte beachten Sie:

Wird ein Fenster minimiert, ist es in der Vorschau nicht mehr sichtbar (schwarzes Bild), für den Zuschauer aber schon. Beim Wechsel zu "Bildschirm/Fenster" unter Google Chrome werden nur Fenster zur Auswahl angeboten, die nicht minimiert sind. Öffnen Sie das gewünschte Fenster vor dem Wechsel, damit es in der Liste angezeigt wird.

Fenstergröße: Sie können ein Fenster während der Aufnahme verkleinern/vergrößern, ein kleineres Fenster wird schärfer dargestellt, als ein z.B. auf Vollbild angezeigtes.
 

Machen Sie das aufzunehmende Fenster nur so groß wie nötig, also möglichst nicht maximieren, damit es für den Zuschauer schärfer und besser lesbar ist. Bei der Aufzeichnung des kompletten Bildschirms gilt das gleiche: Probieren Sie die Auflösung des Monitors für die Aufzeichnung zu reduzieren, z.B. auf 1280x720 statt Full-HD oder 4K.